Ratgeber

So laste ich meinen Hund optimal aus

Tipps zur Förderung der Beweglichkeit der Gelenke und zum Abbau von Verspannungen

Die Beweglichkeit der Gelenke eines Haustieres hat eine dramatische Auswirkung auf seine Lebensqualität – von der Möglichkeit, spazieren zu gehen, bis hin zu einem angenehmen Schlaf in der Nacht. Hier sind einige Tipps, wie die Gesundheit der Gelenke eines Hundes erhalten werden kann:

Gewicht

Übergewicht belastet die Gelenke sehr stark. Es sollte daher darauf geachtet werden, das Gewicht so zu halten, dass es dem empfohlenen Gewicht für die betreffende Rasse entspricht.

Bewegung

Es ist wichtig, dass der Hund regelmäßig Bewegung bekommt, um Steifheit und Muskelschwund zu vermeiden. Vermeiden sollte man dabei lange oder unregelmäßige Spaziergänge. Besser für den Hund sind – über den Tag verteilt – mehrere kurze Spaziergänge, um die Gelenke beweglich zu halten.

Nahrung

Der Hund sollte stets mit einer qualitativ hochwertigen Nahrung gefüttert werden. Wer sich nicht sich ist, welches Futter am besten geeignet ist, der konsultiert einen Tierarzt. Dieser kann fundierte Empfehlungen zur besten Ernährung für die individuellen Bedürfnisse aussprechen.

Komfort

Hundebesitzer sollten ihr Haustier warm halten und kalte, feuchte und windige Bedingungen vermeiden, da diese Gelenkschmerzen verschlimmern können. Jeder Hund braucht einen kuschelig warmen Schlafplatz mit genügend Platz, um eine bequeme Schlafposition zu finden. Hat der Hund bereits Probleme, sollte das Benutzen von Treppen und das Springen auf oder von Möbeln eingeschränkt werden.

Schmerzlinderung

Der Tierarzt kann Medikamente verschreiben, um die Entzündung zu reduzieren und Schmerzen zu lindern. Natürliche Alternativen sind CBD-Öle oder das Boswellia-Extrakt, die als natürliche Entzündungshemmer wirken und helfen, die Dosis anderer Medikamente zu reduzieren und mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden.

Wichtige Nährstoffe

Glucosamin HCL und Chondroitin sind für die Aufrechterhaltung gesunder Gelenke, Bänder, Sehnen, Knorpel und Synovialflüssigkeit unerlässlich.

Regelmäßige Tierarztbesuche

Diese stellen sicher, dass der Zustand des Tieres stetig überwacht werden kann und die besten aktuellen Ratschläge gegeben werden können.

Alternative Therapien

Behandlungsmethoden wie Physiotherapie und Hydrotherapie sollten durchaus in Betracht gezogen werden. Sie können die Durchblutung und Mobilität der Gelenke verbessern.

Welpenpflege

Bei Welpen sollte zudem darauf geachtet werden, dass diese noch keine Treppen laufen und keine Sprünge aus hohen Höhen machen. Grund: Die Bänder und Sehnen sind bei Welpen noch sehr weich und können schnell überlastet werden. Auch übermäßig lange Spaziergänge sollten mit einem Welpen unterlassen werden, damit die Gelenke keinen dauerhaften Schaden nehmen.

Zeigen sich doch Probleme bei der Beweglichkeit der Gelenke, kann hier mit entsprechenden Nahrungsergänzungen entgegengearbeitet werden. Im Fachhandel finden sich spezielle Präparate, denen hochwirksame Stoffe aus Algen etc. beigefügt wurden und die sich wohltuend auf den Zustand und die Entwicklung der Gelenke auswirken.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"