Hunderassen

Weimaraner

Basic Facts

Rasse:Weimaraner
FCI-Gruppe/Sektion:7 Vorstehhunde / 1.1 Kontinentale Vorstehhunde, Typ Braque mit Arbeitsprüfung
Ursprungsland:Deutschland
Verwendung als:Jagdhund
Widerristhöhe:57 bis 70 cm
Gewicht:25 bis 40 kg
Haarkleid:Kurz, kräftig, dicht und glatt anliegend ODER weich mit langem Deckhaar, teilweise mit Unterwolle, glatt bis leicht wellig
Variation:Kurzhaar / Langhaar, Farben: Silber, Maus- bis Rehgrau und Übergänge zwischen diesen Farben
Tabelle zu Fakten über die Hunderasse Weimaraner

Haltung & Erziehung

Der Weimaraner gehört zu den klassischen Jagdhunden, lässt sich aber vielseitig einsetzen. Zu Hause gilt der richtig ausgelastete Weimaraner als treu, lieb und anhänglich. Für das Leben bei eher gemütlichen Menschen ist der Weimaraner allerdings nicht gemacht, er will gefordert und gefördert werden, sonst sucht er sich selbst Aufgaben, die meist nicht das Wohlwollen seiner Besitzer erzeugen. Generell ist der Weimaraner zu den Hunderassen zu zählen, an die sich Anfänger in der Hundehaltung nicht heranwagen sollten. Eine gewisse Hundeerfahrung, ausreichendes Selbstbewusstsein und eine ordentliche Portion Konsequenz sind für ein friedvolles Zusammenleben mit dieser Rasse unabdingbar.

Umgang & Auslastung

Der Weimaraner hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, den man entsprechend fordern, fördern oder zumindest umlenken muss. Er muss seinen Herrn stets als Leittier im Rudel ansehen, sonst kann es schnell zu massiven Problemen kommen. Als klassischer Jagdhund fühlt sich der Weimaraner im Freien am wohlsten. Ideal wäre deshalb die Unterbringung bei einem Jäger, wo er jagdliche Arbeit verrichten darf. Wenn das nicht möglich ist, lässt sich der Weimaraner mit Suchspielen beschäftigen, kann aber auch sportlich ambitionierten Menschen ein treuer Begleiter werden. Ob als Trainingspartner auf der Jogging-Runde oder Reitbegleithund, der Weimaraner ist für jede Bewegung dankbar, da sein Bewegungsdrang ausgesprochen ausgeprägt ist. Trotzdem ist eine konsequente Erziehung unabdingbar, andernfalls bekommt man den Jagdtrieb nicht in den Griff und kann diesem Hund nur wenige Freiheiten geben.

Pflege

Ein ausgeglichener und starker Besitzer, der Konsequenz an den Tag legt, ohne Gewalt anzuwenden, ist für den Weimaraner ideal. Denn obwohl der Hund durchaus bereit ist, seinem Herrn „Respekt beizubringen“, ist er doch gleichzeitig sehr sensibel. Bei der kurzhaarigen Variante ist die Fellpflege sehr einfach, die langhaarige Variante sollte dagegen etwas häufiger gebürstet werden.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/search/weimaraner/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"