Hunderassen

Mops

Basic Facts

Rasse:Mops
FCI-Gruppe/Sektion:9 Gesellschafts- und Begleithunde / 11 kleine doggenartige Hunde ohne Arbeitsprüfung
Ursprungsland:Großbritannien
Verwendung als:Gesellschaftshund
Widerristhöhe:Bis 35 cm
Gewicht:6,3 bis 8,1 kg
Haarkleid:Weich, kurz und glänzend
Variation:Farben: Apricot, Silber, Hellfalb oder Schwarz
Tabelle zu Fakten über die Hunderasse Mops

Wesenszüge

Der Mops gilt als gemütlicher Begleithund, der weder große sportliche Ambitionen hat, noch sonderlich viel Bewegungsdrang. Dennoch steckt er voller Lebensfreude und Tatendrang. Insbesondere zu Kindern fühlt sich der Mops, der fast immer zu einem Spaß aufgelegt ist, hingezogen. Gleichzeitig zeigt er sich aber auch sehr anpassungsfähig und wird ebenso wie in einer Familie bei einer Einzelperson glücklich. Seinem Besitzer gegenüber ist der Mops treu ergeben, so dass sich hier eine echte „Liebe“ entwickeln kann.

Auslastung & Umgang

Aufgrund des eher geringen Bewegungsdrangs reicht dem Mops ein gemütlicher Spaziergang völlig aus. Als Partner für sportliche Betätigungen, wie Joggen oder Radfahren, ist er allerdings nicht geeignet. Mit seinen Artgenossen gilt der Mops als verträglich und braucht auch den regelmäßigen Kontakt zu diesen.

Erziehung & Pflege

Die Erziehung beim Mops ist besonders wichtig, wenngleich das aufgrund seines niedlichen Aussehens und der geringen Körpergröße oft vergessen wird. Wer aber dem Mops nicht mit Konsequenz zu begegnen vermag, der muss damit rechnen, dass er sich einen ganz eigenen „Haustyrannen“ heranzieht. Denn ohne rechte Führung durch seinen Menschen neigt der Mops dazu, die Rudelführung selbst übernehmen zu wollen.

Der Mops gehört zu den besonders pflegeleichten Hunden. Das kurze Fell muss nur hin und wieder gebürstet werden. Mehr Aufmerksamkeit sollte man dagegen den Augen widmen, sie regelmäßig säubern, um Augenentzündungen zu vermeiden. Auch für Hautentzündungen ist der Mops anfällig und sollte daher regelmäßig auf Veränderungen hin untersucht werden. Da der Mops zu den Genießern unter den Hunden gehört und als verfressen gilt, neigt er schnell zu Übergewicht. Allzu viel Bequemlichkeit sollte man ihm daher nicht durchgehen lassen, um dieses Gesundheitsproblem gar nicht erst entstehen zu lassen.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/search/mops/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"