Hunderassen

Englische Bulldogge

Basic Facts

Rasse:Englische Bulldogge
FCI-Gruppe/Sektion:2 Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen / 2.1 Molossoide, doggenartige Hunde ohne Arbeitsprüfung
Ursprungsland:Großbritannien
Verwendung als:Begleithund
Widerristhöhe:Bis 40 cm
Gewicht:23 bis 25 kg
Haarkleid:Fein strukturiert, sehr dicht, kurz und glatt
Variation:Farben: einfarbig/einfarbig mit schwarzer Maske und Fang, gestromt in Rot, Falb, Rehbraun usw.
Tabelle zu Fakten über die Englische Bulldogge

Wesenszüge

Die Englische Bulldogge gilt gemeinhin als sehr geduldig und freundlich, wenngleich der ihr eigene grimmige Gesichtsausdruck dies weniger vermuten lässt. Englische Bulldoggen sind generell sehr anhänglich ihrer Bezugsperson gegenüber, eignen sich als Wach- und Familienhunde. Gerne spielt die Englische Bulldogge mit Kindern, weshalb sie sich in einer Familie sehr wohlfühlt. Nicht zu unterschätzen ist allerdings ihr Charakter: Zwar sehen Englische Bulldoggen oft sehr robust aus, sind aber kleine Sensibelchen. Schon auf einen schärferen Tonfall ihrer Menschen reagieren sie häufig empfindlich.

Auslastung & Umgang

Englische Bulldoggen sind eher zu den gemütlichen Hunden zu zählen. Genau deshalb ist es aber wichtig, dass sie Menschen finden, die sich viel mit ihnen beschäftigen. Andernfalls drohen Trägheit und Übergewicht, die der Gesundheit schaden können. Zudem ist zu beachten, dass auch die Englische Bulldogge mit einer sehr platten Nase herangezüchtet wird, weshalb es regelmäßig zu einem deutlich hörbaren Schnaufen kommen kann.

Erziehung & Pflege

Vielfach heißt es zudem, die Englische Bulldogge sei nicht erziehbar. Das jedoch ist falsch, die Bulldogge möchte nur, dass man flexibel auf sie und ihre Wünsche eingeht. Befehle mit reiner Autorität und Strenge durchzusetzen, wird bei der Englischen Bulldogge nicht viel bringen. Besser ist es, ihr neue Kommandos mit vielen Leckerchen und spielerisch näher zu bringen. Konsequenz ist aber auch bei dieser Rasse wichtigste Grundlage für eine funktionierende Erziehung. Dafür haben es Halter der Englischen Bulldogge, die auch für Hundeanfänger geeignet ist, bei der Fellpflege leicht. Das kurze und dichte Fell benötigt nur wenig Pflege, wird es hin und wieder gebürstet, sollte das völlig ausreichend sein.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/search/englische%20bulldogge/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"