Hunderassen

Deutsche Dogge

Basic Facts

Rasse:Deutsche Dogge
FCI-Gruppe/Sektion:2 Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen / 2.1 Molossoide, doggenartige Hunde ohne Arbeitsprüfung
Ursprungsland:Deutschland
Verwendung als:Schutz-, Begleit- und Wachhund
Widerristhöhe:72 bis 80 cm
Gewicht:50 bis 85 kg
Haarkleid:Kurz, dicht und glatt anliegend
Variation:Farben: Gelb, Gestromt, Schwarz-Weiß gefleckt, Schwarz, Blau
Rassenspezifische Erkrankungen:Augenprobleme, Hautprobleme, Herzklappeninsuffizienz
Tabelle zu Fakten über die Deutsche Dogge

Wesenszüge

Die Deutsche Dogge gilt trotz ihrer immensen Größe als idealer Familienhund, denn sie ist ruhig und gelassen, geduldig und liebevoll. Ihren Menschen gegenüber ergibt sie sich treu und zeigt sich sehr anhänglich, kann aber auch ein sehr großer Sturkopf sein. Deutsche Doggen möchten am liebsten immer in der Nähe ihrer Menschen bleiben und reagieren sehr sensibel auf deren Stimmungen. Mit Kindern gehen Deutsche Doggen sehr sanft um, so dass sie sich durchaus als Spielkamerad eignen. Fremden gegenüber sind sie jedoch von Natur aus vorsichtig.

Auslastung & Umgang

Deutsche Doggen haben einen recht großen Bewegungsdrang, allerdings fällt dieser weniger groß aus, als man aufgrund ihrer reinen Körpergröße vermuten dürfte. Ausgiebige Spaziergänge will dieser Hund aber keinesfalls missen. In seinen jungen Jahren ist er zudem sehr verspielt und dankbar für ausgiebige Spiel- und Toberunden auf den Spaziergängen. Obwohl die Deutsche Dogge recht bewegungsfreudig ist, für sportlich ambitionierte Langstreckenläufer sind diese Gemütshunde weniger geeignet.

Erziehung & PFlege

Aufgrund der hohen Sensibilität der Deutschen Dogge ist auch in der Erziehung Fingerspitzengefühl gefragt. Auf Druck bei der Erziehung reagieren Deutsche Doggen stur. Tagelang können sie dann jeglichen Gehorsam verweigern. 

Die Fellpflege des kurzen, dicht anliegenden Fells ist eher von untergeordneter Bedeutung. Augen und Ohren sollten jedoch regelmäßig gereinigt werden. Zudem ist bei der Aufzucht einer Deutschen Dogge von Welpenbeinen an in der Wachstumsphase auf ein spezielles Futter zu achten. Keinesfalls dürfen Welpen dieser Rasse bewegungstechnisch überfordert werden, da dies langfristige Probleme mit dem Knochenbau geben könnte. Im Zweifel finden Halter der Deutschen Dogge bei erfahrenen Züchtern und Tierärzten Rat.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/search/deutsche%20dogge/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"