Hunderassen

Dalmatiner

Basic Facts

Rasse:Dalmatiner
FCI-Gruppe/Sektion:6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen / 3 verwandte Rassen ohne Arbeitsprüfung
Ursprungsland:Kroatien
Verwendung als:Familienhund, Gesellschaftshund
Widerristhöhe:54 bis 62 cm
Gewicht:24 bis 32 kg
Haarkleid:Kurz, hart, dicht und glatt
Variation:Weiße Grundfarbe mit schwarzen Punkten
Rassenspezifische Erkrankungen:Taubheit, Neigung zu Epilepsie und Harnsteinen
Tabelle zu Fakten über den Dalmatiner

Wesenszüge

Der Dalmatiner hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Rassen überhaupt entwickelt. Er ist neugierig und selbstständig, energiegeladen und voller Tatendrang, aber dabei trotzdem sensibel. Seinen Menschen gegenüber zeigt sich der Dalmatiner treu ergeben und möchte am liebsten immer in deren Nähe sein. Fremden gegenüber ist er zurückhaltend. Der Dalmatiner gilt gemeinhin als sehr verschmust und liebebedürftig, ist aber auch wachsam und kann, bei fehlender Sozialisierung im Welpenalter, zu anderen Tieren und Menschen unfreundlich werden.

Auslastung & Umgang

Was künftige Halter eines Dalmatiners nicht vergessen dürfen, ist der enorme Bewegungsdrang dieser Rasse. Dalmatiner gehören zu den Laufhunden, benötigen deshalb jeden Tag ausreichend Gelegenheit, sich zu bewegen. Daher eignen sie sich vor allem für sportliche Menschen, begleiten ihren Herrn gerne beim Joggen oder Radfahren, sind aber genauso für den Hundesport zu begeistern. Als kinderlieber Hund freut sich der Dalmatiner ebenso über ausgiebige Toberunden mit den Kindern im Garten, doch können diese die ausgedehnten Spaziergänge nicht ersetzen.

Erziehung & Pflege

Der Dalmatiner ist ein ausgesprochenes Sensibelchen. Wer ihm in der Erziehungsarbeit mit Härte oder lautem Schreien kommt, der wird keinen Erfolg haben. Im Gegenteil, schnell führen solche Erziehungsmaßnahmen zu einem komplett gestörten Verhältnis zwischen Herr und Halter. Vielmehr sollte mit dem Dalmatiner über positive Verstärkung gearbeitet werden, dann findet man auch schnell zum Lernziel. Dabei muss man jedoch Obacht geben, dass man nicht zu nachsichtig ist, denn sonst spielt der Dalmatiner sich gerne selbst als Rudelchef auf. Das kurze, robuste Fell des Dalmatiners lässt sich dafür umso leichter pflegen. Selbst gebürstet werden muss es nur hin und wieder.

Bildquellen: https://pixabay.com/de/images/search/dalmatiner/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"